Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Reiseführer  >> Orte & Regionen  >> Ückeritz 

Seebad Ückeritz auf der Insel Usedom

Wie die Perlen einer Kette - aus Bernstein versteht sich - liegen das Bernsteinbad Ückeritz und die drei weiteren Bernsteinbäder Loddin, Koserow und Zempin aufgereiht an der schmalen Landbrücke zwischen Ostsee und Achterwasser. Dabei zählt Ückeritz mit knapp 1.000 Einwohnern zu den kleinen Badeorten auf Usedom. 1270 erstmals urkundlich unter dem Namen Ukerz erwähnt, wurde der Ort im Dreißigjährigen Krieg fast vollständig zerstört. 1892 erhielt das ehemalige Fischerdorf die Anerkennung als Seebad, konnte sich aber seinen ländlichen Charakter bewahren. Ab 1930 etablierten Maler wie Otto Manigk und Herbert Wegehaupt Ückeritz als Künstlerkolonie.

Von allen Usedomer Bädern besitzt Ückeritz den größten Waldbestand mit alten Buchen, Eichen und Schwarzerlen, was Spaziergänger an heißen Sommertagen zu schätzen wissen. Ein Naturlehrpfad führt zum nahe gelegenen Schutzgebiet Wockninsee. Man kann ein Fahrrad mieten, ein Boot leihen, reiten oder an einer Kutschfahrt teilnehmen. Angler haben die Wahl zwischen den Teichen bei Loddin, dem Achterwasser und der Ostsee. Auch Wassersportler kommen auf ihre Kosten. Von Rudern, Segeln, Surfen bis Wasserski- und Bananefahren reicht die breite Angebotspalette am Sporthafen. Der Naturcampingplatz Stagnieß am Achterwasser verfügt über einen eigenen Bootsanleger. Auch direkt am Strand ist Campen möglich auf dem großen Zeltplatz im Küstenwald. Dort findet man Cafés, Restaurants, verschiedene Läden und sogar ein Kino.

Zudem bietet das Seebad alles, was Kurgäste und Erholungssuchende an Therapiemöglichkeiten und Wellnessangeboten wünschen. Die Rehaklinik ist spezialisiert auf Erkrankungen der Atemwege und der Haut und hat eine Abteilung für Onkologie. Gesund zu werden dürfte vielen Patienten in der idyllischen Umgebung leichter fallen als anderswo. Sieben Kilometer feinsandiger Strand laden an schönen Sommertagen zum Baden ein. Am Achterwasser finden sich Moore, Wiesen und schilfbedeckte Uferzonen. Diese abwechslungsreiche Landschaft und eine Reihe interessanter Veranstaltungen lassen im Urlaub keine Langweile aufkommen. Saisonauftakt ist Anfang April mit dem Frühjahrsmarkt. Am Ostersonntag trifft man sich zum Spaziergang mit Osterbaumschmücken.

Seit dem Jahr 2009 gestalteten die vier Bernsteinbäder gemeinsam die Bernsteinwoche, bei der auch eine Bernsteinprinzessin gekürt wird. Steine ganz anderer Art kann man als Findlinge im Gesteinsgarten des Forstamtes Neu-Pudagla bewundern. Im dortigen Waldkabinett gibt es Waldkonzerte, und Kinder lieben den Kletterwald. Am dritten Juli-Wochenende findet das traditionelle Hafenfest mit Neptuntaufe im Hafen von Stagnieß statt. Und wer im Herbst kommt, darf sich auf das Ückeritzer Kartoffelfest am zweiten Sonnabend im September freuen.