Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Reiseführer  >> Orte & Regionen  >> Loddin 

Seebad Loddin auf der Insel Usedom

Loddin liegt zwischen Koserow und Ückeritz auf einer Landzunge am Usedomer Achterwasser. Der Ort zählt zu den ältesten Siedlungen auf der Insel und wird bereits 1270 urkundlich erwähnt. Damals hieß er Loddino, was "Dorf an der Lachsbucht" bedeuten soll. Denn der Name kommt vom slawischen lodde für Lachs.

Noch immer vermittelt Loddin den beschaulichen Eindruck eines Fischerdorfes mit reetgedeckten Bauernkaten, obwohl bereits in den zwanziger Jahren Filmstars der UFA wie Grete Weiser und Willy Fritsch hier ihren Badeurlaub verbrachten. Heute verfügt das anerkannte Ostseebad über Schwimmbad, Kurkliniken, Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Wellnesseinrichtungen. Zum Seebad Loddin gehören auch die Ortsteile Stubbenfelde und das etwa 2,5 km entfernte Kölpinsee direkt am Ostseestrand.

Insgesamt zählt die Gemeinde rund 1.050 Einwohner (Stand Anfang 2008), bildet mit Zempin, Koserow und Ückeritz den Verband der Bernsteinbäder und liegt wie diese an der Hauptstrecke der Usedomer Bäderbahn. Das historische Bahnhofsgebäude von 1911 beherbergt heute das Museum Heimatstube und befindet sich in Kölpinsee.

Einen See gibt es dort tatsächlich. Das Gewässer verband einst die Ostsee mit dem Achterwasser, ist mit seinem Fischreichtum ein Paradies für Wasservögel und natürlich für Angler. Der Naturlehrpfad um den Kölpinsee lädt zum Wandern ein, ebenso das Naturschutzgebiet Loddiner Höft mit seinen Mooren und Wiesen. Erstaunlicherweise findet sich dort der nördlichste Weinberg Deutschlands. Dieser darf als Beweis für das milde Klima auf Usedom gelten, der Insel mit den meisten Sonnenstunden in Deutschland. Dies macht Loddin auch zu einem El Dorado für Badegäste, Wassersportler und Radfahrer. Kölpinsee liegt direkt am Küstenradweg, und wer zelten möchte ist auf dem Campingplatz im Wald von Stubbenfelde an der richtigen Adresse. Vom nahen Teufelsberg hat man eine fantastische Aussicht auf Steilküste und Ostsee. Schön ist auch der Ausblick vom Loddiner Höft aus. An klaren Tagen reicht die Fernsicht bis weit über das Achterwasser nach Grüssow im Lieper Winkel.

Höhepunkt im Veranstaltungskalender ist jedes Jahr Anfang September das Loddiner Erntefest des Heimatvereins. Doch vorher findet im April 2009 die 1. Usedomer Bernsteinwoche statt. Wer diesen Termin verpasst und nicht selbst bei der Suche nach dem Gold der Ostsee fündig wird, dem sei ein Besuch der Ausstellung im Bernsteinbasar in der Kölpiner Waldsiedlung empfohlen.