Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Reiseführer  >> Orte & Regionen  >> Karlshagen 

Ostseebad Karlshagen auf der Insel Usedom

Karlshagen liegt im Norden der Insel Usedom in der Nähe von Peenemünde. Mit Trassenheide und Zinnowitz gehört es zu den sogenannten Nordbädern und zählt heute rund 3.100 Einwohner (Stand Anfang 2008).
1829 wurde das Dorf Carlshagen gegründet. Bald kamen die ersten Badegäste in die Ferienzimmer der Fischerkaten und Bauernhöfe. Bereits 1885 erhielt der Ort eine Seebrücke und gehörte bis 1936 zu den ältesten Ostseebädern. Dann wurde er zum Militärhafen umgerüstet. Bis 1945 war das Schicksal Karlshagens untrennbar mit der Peenemünder Heeresversuchsanstalt verbunden. Dort wurden Zwangsarbeiter aus dem nahen Lager Trassenmoor eingesetzt. Viele von ihnen starben 1943/44 bei den Bombenangriffen der Alliierten auf Peenemünde.

Auch nach dem zweiten Weltkrieg war das Gebiet zwischen Peenemünde und Karlshagen noch Sperrgebiet. Zunächst diente es dem russischen Militär als Stützpunkt und anschließend der NVA. 1970 wurde in der Nähe des Friedhofes die Mahn- und Gedenkstätte Karlshagen für die Opfer des Krieges eingeweiht. Die eindrucksvolle Mosaikwand schuf der Usedomer Künstler Klaus Rößler.

Seit den neunziger Jahren ist Karlshagen wieder ganz ein Ort der Ruhe und der Erholung. Die Ernennung zum Seebad erfolgte im Jahre 2001. Vier Jahre später wurde dieses gleich mehrfach ausgezeichnet. Beispielsweise nahm das ganzjährig geöffnete Dünencamp erfolgreich am Wettbewerb "Familienfreundliches Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern" teil und wurde als Vorbildlicher Campingplatz eingestuft.
Ebenfalls 2005 erhielt man die 5 Sterne-Klassifizierung des Deutschen Tourismusverbandes DTV. Dieser prämierte den Yacht- und Fischereihafen Karlshagen mit 3 Sternen und belohnte die hervorragende Kennzeichnung der wassertouristischen Angebote mit der Gelben Welle. Zudem gibt es eine Sportschule, in der man Surfen und Segeln lernen und/oder die entsprechende Ausrüstung leihen kann. Mit einer Skaterbahn, einer Anlage für Minigolf und einem Tennisplatz finden auch wasserscheue Sportsfreunde genügend Möglichkeiten für eine abwechslungsreiche Freizeitgestaltung. Ein besonderer sportlicher Höhepunkt ist der Usedom Beachcup, der in Karlshagen ausgetragen wird und Beachvolleyballer aus ganz Europa in den Urlaubsort im Norden der Insel Usedom lockt.

Auch Naturfreunde sind in Karlshagen an der richtigen Stelle. Sie können sich im Naturschutzzentrum informieren und an geführten Wanderungen teilnehmen. Wer den Naturpark Usedom jedoch nicht zu Fuß erkunden möchte, der schwingt sich aufs Rad oder steigt am Bahnhof in die UBB (Usedomer Bäderbahn). Musikliebhaber besuchen die Veranstaltungen in der Konzertmuschel, welche hauptsächlich im Sommer an der Strandpromenade zu regelmäßigen Veranstaltungen lädt.
Und nicht nur für Schlafmützen ist ein Besuch im Pommerschen Bettenmuseum am Hafen von Karlshagen zu empfehlen.