Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Reiseführer  >> Orte & Regionen  >> Heringsdorf 

Kaiserbad Heringsdorf auf der Insel Usedom

Im Nordosten der Insel Usedom liegen die sogenannten Dreikaiserbäder Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf direkt am Meer. Allen dreien gemeinsam ist die prächtige Bäderarchitektur. Wohl nirgendwo sonst kann man von der Strandpromenade aus so viele liebevoll restaurierte Villen bewundern. Umgeben von gepflegten Gärten und ausgedehnten Parkanlagen, versetzen diese Jugendstilbauten den Betrachter zurück ins 19. Jahrhundert. In der Villa Staudt war Kaiser Wilhelm tatsächlich öfter zum Tee. Die schneeweiße Villa Oppenheim wurde 1883 erbaut und inspirierte den Maler Lyonel Feininger zu einigen Zeichnungen. Heute beherbergen viele historische Villen eine Penison und bereichern so das breite Angebot an Hotels und Wellnesshotels in Heringsdorf.

Die Zeit als gekrönte Häupter und Künstler wie Thomas Mann in den Kaiserbädern zur Kur oder zur Sommerfrische weilten, ist längst Vergangenheit. Dennoch ist der damalige Glanz noch in der Gegenwart spürbar. Selbst die Jugendherberge residiert in einer malerischen Villa. Das Kaiserbad Heringsdorf wirkt eben noch eine Spur eleganter, als seine beiden schönen Nachbarinnen.
1818 wurde der Ort als Fischerdorf gegründet. Der Badebetrieb begann schon sieben Jahre später. Heute ist Heringsdorf wohl das bekannteste der Usedomer Seebäder. Von daher besteht kaum die Gefahr einer Verwechslung mit seiner Namensvetterin an der Nordseeküste Schleswig-Holsteins. Im Übrigen besitzt nur das Heringsdorf an der Ostsee mit exakt 508 Metern Länge die längste Seebrücke Westeuropas. So manchen Nachtschwärmer dürfte die prachtvoll beleuchtete Pyramidenkonstruktion des Brückengebäudes erfreuen. Darin sind verschiedene Restaurants und Geschäfte, ein Kino sowie das Muschelmuseum untergebracht. Freunde der Astronomie können in klaren Sommernächten in der nahegelegenen Sternwarte den Himmel beobachten oder Fachvorträge besuchen.

Auch das kulturelle Angebot ist vielfältig und animiert viele Gäste, einen Kurzurlaub in Heringsdorf zu verbringen. Im Sommer können im Theaterzelt Veranstaltungen besucht werden. Zudem finden einige Konzerte des alljährlichen Usedomer Musikfestivals im Kursaal von Heringsdorf statt. Natürlich bietet das Seebad auch Badefreuden und Wellness. Dennoch sollte man sich die Zeit nehmen, die reizvolle Umgebung zu erkunden, sei es zu Fuß, per Rad oder hoch zu Ross. Wer es nicht ganz so sportlich mag, der nimmt einfach die Usedomer Bäderbahn und fährt z.B. nach Zinnowitz oder über das benachbarte Ostseebad Ahlbeck ins benachbarte Polen. Seit 2007 pflegt Heringsdorf seine Partnerschaft mit Swinoujscie. Das ehemalige Swinemünde liegt, wie der deutsche Name schon sagt, an der Swine. Der Fluss trennt Usedom von Wollin. Schiffe verkehren zu dieser polnischen Nachbarinsel unter anderem ab der Seebrücke in Heringsdorf. Von dort werden auch Fahrten ins dänische Bornholm angeboten und zu den Kreidefelsen nach Sassnitz auf der Insel Rügen.

Angebote für Wellnessurlaub in Heringsdorf

Sortieren nach:
  • Nummer
  • Angebot
  • Preis
  • Übernachtungen
Es wurden keine Angebote gefunden.