Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Reiseführer  >> Orte & Regionen  >> Halbinsel Wolgaster Ort 

Halbinsel Wolgaster Ort auf der Insel Usedom

Der kleine Ort Ziemitz an der Südspitze der Halbinsel Wolgaster Ort verfügt über einen gut ausgebauten Hafen für Sportboote, und zahlreiche neue Ferienhäuser laden zum Verweilen ein. Wie Ziemitz gehört auch das benachbarte Sauzin verwaltungstechnisch zu Wolgast auf dem Festland. Dort kommen die meisten Usedomurlauber an, doch reist der größte Teil gleich weiter auf der B 111 in die Seebäder der Küste. Eigentlich schade, denn Krummin - an einer zwei Kilometer langen Allee schöner alter Linden gelegen - gehört wohl zu den malerischsten Orten der Insel. 250 Menschen leben hier in oft liebevoll restaurierten Fischerkaten und Bauernhäusern. 1230 wurde das ehemalige Klosterdorf unter dem Namen "Cromino" gegründet. Die Michaeliskirche gehört zu den ältesten Gotteshäusern der Insel. Fast verwunschen liegt sie zwischen alten Bäumen. Unweit der Dorfkirche befinden sich darüber hinaus zwei Häfen für Fischerboote und Jachten.

Auch der Nachbarort Neeberg hat einen kleinen Hafen, der sich idyllisch im Schilf verbirgt. Ebenso wie in Krummin setzt man hier auf sanften Tourismus für Wanderer, Radler und alle Urlauber, die es eher beschaulich mögen. Wandern macht bekanntlich hungrig. Einkehren kann man im Neeberger Fischerstübchen. In Krummin bietet das Jagdstübchen Wildgerichte und andere lokale Spezialitäten. Und wer zur Kaffeezeit ankommt, der hat in der Naschkatze die Qual der Wahl aus dem reichhaltigen Kuchensortiment. Inseltypische Mitbringsel wie z.B. Sanddorn als Gelee, Saft oder Likör findet man in der Pferdetränke. Unbedingt probieren sollte man das frischgebackene Steinofenbrot. Egal ob mit Inselkäse, Bismarckhering oder Lachs - es ist ein Genuss.