Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Ferienunterkunft inserieren 

Ferienunterkunft inserieren: Wie Sie als Vermieter Ihr Feriendomizil am besten vermarkten

Wer eine Ferienunterkunft gewinnorientiert vermarkten möchte, ist auf die Online-Werbung angewiesen. Vermarktungsportale helfen Gastgebern ihre Ferienwohnung für Interessenten sichtbar zu machen und sie richtig in Szene zu setzen. So kann sie von der gewünschten Zielgruppe leicht gefunden und gebucht werden. Wie das Vermieten über Ferienwohnungsportale funktioniert und was für Qualität und Preisfindung eines Feriendomizils wichtig ist, erfahren Sie hier.

Eine Ferienunterkunft anbieten – Informationen für Vermieter

Eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus lässt sich im Internet über Ferienwohnungsportale anbieten. Interessenten filtern die Anzeigen nach ihren Wünschen und Ansprüchen, um zu relevanten Angeboten zu gelangen. Eine Urlaubsunterkunft, die online nicht auffindbar ist, wird heutzutage nur noch wenige Buchungsanfragen erhalten. Neben der richtigen Werbung über Vermarktungsportale ist auch die Ausstattung der Unterkunft entscheidend. Gäste möchten einen entspannten Urlaub genießen und suchen nach möglichst viel Komfort für das zur Verfügung stehende Budget.

Die richtige Vermarktung der Ferienunterkunft: Ein ansprechendes Inserat erstellen

Im Internet finden sich zahlreiche Ferienwohnungsportale für die Vermarktung Ihrer Ferienwohnung. Mit nur ein paar Klicks können Sie sich online registrieren und auf dem Portal Bestfewo Gastgeber werden. Dort haben Sie dann die Möglichkeit, ein ansprechendes Inserat zu erstellen und somit Ihre Ferienwohnung zu vermarkten. Ferienwohnungsportale sind über einen Vermieterzugang leicht online zu managen. Sie können jederzeit Ihr Inserat bearbeiten, Ihre Anfragen verwalten oder Ihre Ferienwohnung beziehungsweise Ihr Ferienhaus über den Buchungskalender für die Eigennutzung blocken.

Die Ausstattung einer Ferienwohnung – Was Feriengäste wünschen

Ist die Ausstattung Ihrer Ferienunterkunft komfortabel und stimmig, fühlen sich Feriengäste wohl. Die Chancen sind hoch, dass sie gute Bewertungen hinterlassen und in Zukunft erneut bei Ihnen buchen. Ihre Ferienwohnung oder das Ferienhaus darf gerne einen individuellen Stil besitzen, der Ihren persönlichen Geschmack widerspiegelt. Für Gäste zählt in erster Linie, dass die Unterkunft Wohlfühlcharakter ausstrahlt und einen gewissen Komfort bietet. Verschiedene Zielgruppen haben unterschiedliche Ansprüche. Dies muss bei der Ausstattung bedacht werden.

Grundsätzlich sollte die Ausstattung alles enthalten, was Feriengäste sich für einen angenehmen Aufenthalt wünschen: eine vollständige Küchenausstattung mit Besteck, Geschirr, Gläsern und Kochutensilien in ausreichender Anzahl, eine einladende Wohnlandschaft, bequeme Schlafplätze sowie Garten- oder Terrassenmöbel. Möchten Sie Familien mit Kindern ansprechen, verschaffen Ihnen Spiele, Kinderbücher oder ein Gartenspielplatz Vorteile bei der Vermietung. Hundebesitzer freuen sich über ein vollständig umzäuntes Grundstück.

Ältere Gäste suchen eventuell nach einer barrierefreien Einrichtung, während junge Menschen und Geschäftsreisende auf die Möglichkeit der Internetnutzung Wert legen. Möchten Sie Ihre Ferienwohnung zudem dekorieren, bevorzugen Sie eine klare Linie und verzichten Sie auf zusammengewürfelte Gegenstände.

Pluspunkte mit Extras für einen sorgenfreien Urlaub

Bei vielen Interessenten können Sie zudem mit einer Zusatzausstattung punkten, die nicht jede Ferienunterkunft zu bieten hat. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Fahrräder: für Ausflüge in die Umgebung
  • ein Boot: für Wassersportler oder Angler
  • eine Waschmaschine: für den stressfreien Urlaub
  • oder ein Strandkorb: für Erholungssuchende direkt am Meer

Zudem sollten Sie ausreichend Informationsmaterial zu Aktivitäten, Sehenswürdigkeiten oder Restaurants in der Umgebung anbieten. Tipps und Tricks zur Vorbereitung auf einen Ausflug ins Umland sind ebenfalls beliebt.

Ferienwohnung vermieten: Gewerbeanmeldung, ja oder nein?

Normalerweise müssen Sie kein Gewerbe anmelden, wenn Sie ein Feriendomizil gelegentlich vermieten und es zudem für den privaten Zweck nutzen. Möchten Sie allerdings mit der Ferienhausvermietung Ihren Lebensunterhalt erwirtschaften und erstellen ein Geschäftsmodell, mit dem Sie eine besonders hohe Auslastung (Belegung) Ihrer Ferienunterkunft erzielen, ist die Gewerbeanmeldung für die Vermietung möglicherweise Pflicht. Das Bewerben einer Ferienwohnung über Vermarktungsportale und eine erkennbare Auslastung von mehr als 75 % kann zur Gewerbeanmeldung führen.

Checkliste für die erfolgreiche Vermietung der Ferienunterkunft

Je mehr Buchungsanfragen Sie erhalten, desto freier sind Sie in der Entscheidung, wem Sie Ihre Ferienunterkunft überlassen möchten. Land, Ort und Lage spielen eine entscheidende Rolle, wie attraktiv ein Feriendomizil für potenzielle Gäste ist. Aber auch die Werbung über das Internet und die Qualität der Ausstattung sind wichtige Faktoren für die Kundenwerbung. Mit der folgenden Checkliste sehen Sie, ob Sie an alles gedacht haben:

  1. Innenausstattung mit Urlaubsfeeling: z. B. maritime Dekoration für Ferienhäuser am Meer
  2. Qualität der Einrichtung: hochwertige Möbel und Matratzen für Urlaubskomfort
  3. Extras: z. B. Fahrräder, Boot oder Strandkorb
  4. Infos zur Umgebung: Landkarten, Stadtpläne, Broschüren zu Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten
  5. Vorzüge online präsentieren: aussagekräftige Bilder von Unterkunft, Einrichtung, Extras und Umgebung
  6. Preisfindung: optimale Preisfestlegung durch Vergleich mit Objekten mit ähnlicher Lage und Ausstattung

Fazit

Wer ein Feriendomizil besitzt und eine Vermietung anstrebt, kann die Sichtbarkeit für Interessenten über Ferienwohnungsportale erhöhen. Durch die Online-Werbung gelingt die Vermarktung leichter. Spezifische Zielgruppen können über die Inserate direkt angesprochen werden. Mit einer hochwertigen und stimmigen Ausstattung schaffen Sie Wohlfühlcharakter und erhöhen die Attraktivität Ihrer Unterkunft. Erhalten Sie zahlreiche Buchungen und ist die Auslastung Ihrer Ferienunterkunft hoch, informieren Sie sich rechtzeitig über eine mögliche Gewerbeanmeldung.