Tel: 04508 - 266 08 67
Mo - Fr 8.30 bis 17.00 Uhr

Sie sind hier: Startseite  >> Reiseführer  >> Orte & Regionen  >> Trassenheide 

Ostseebad Trassenheide auf der Insel Usedom

Das Ostseebad Trassenheide liegt an Usedoms Nordküste zwischen dem Ostseebad Karlshagen und dem Ostseebad Zinnowitz, malerisch zwischen dem Strand und dem aus Kiefern bestehenden Küstenwald. Mit rund 950 Einwohnern (Stand Anfang 2008) gehört Trassenheide zu den kleinsten Seebädern an der Ostsee. Die Siedlung wird 1786 erstmals urkundlich erwähnt, hieß damals aber noch Hammelstall. Das ist wörtlich zu nehmen, denn tatsächlich war es anfangs lediglich eine Fischerkolonie der Domäne Mölschow mit großem Stall zum Schutz der Schafherden vor den Fluten der Ostsee. 1905 kamen die ersten Badegäste. Zwei Jahre später erfolgte die Umbenennung in Trassenheide. 1928 wurde das Fischerdorf eine eigenständige Gemeinde und 1943 bei einem Bombenangriff auf die Peenemünder Heeresversuchsanstalten erheblich zerstört. 1996 erhielt Trassenheide seine Kurverwaltung und 2006 folgte die staatliche Anerkennung als Ostseeheilbad.

Markantes Wahrzeichen des Badeortes ist die restaurierte Holländer Windmühle. Alte Handwerkskunst kann man auch im Kulturhof Mölschow bestaunen. In verschiedenen Schauwerkstätten werden Weben, Spinnen, Schnitzen und Töpfern vorgeführt. Naturfreunde genießen Strandspaziergänge, entdecken seltene Tiere und Pflanzen auf dem Naturlehrpfad Ostseeküste, der durch Wiesen sowie eine Heide- und Moorlandschaft führt oder wandern durch den Zinnowitzer Wald in den etwa 4 km nahen Nachbarort.

Fliegende Juwelen kann man in Trassenheide in der Schmetterlingsfarm im Wiesenweg bewundern. Der größte Schmetterlingspark Europas zeigt über 2000 farbenprächtige Falter aus aller Welt und andere Insekten, wie die berühmt-berüchtigten Vogelspinnen. Liebhaber größerer Tiere sind auf dem Friesenhof an der richtigen Adresse. Von dieser Reitanlage mit Gasthof und Hotel aus werden auch Kutschfahrten angeboten. Mit weit mehr Pferdestärken ale eine Kutsche sie vorweisen kann, wird hingegen die Usedomer Bäderbahn angetrieben. In Trassenheide gibt es sogar zwei Haltestellen der UBB. Der Reisende hat die Wahl zwischen Bahnhof Trassenheide auf der Strecke Wolgast-Fähre bis Ahlbeck-Grenze bzw. Swinoujscie Zentrum oder der Haltestelle Trassenmoor an der Bahnlinie Zinnowitz-Peenemünde.

Baden ist auf Deutschlands sonnenreichster Insel fast schon ein Muss. Der breite, feinkörnige Sandstrand bei Trassenheide bietet mit großen Flachwasserzonen vor allem Familien mit Kindern ungetrübte Badefreuden ohne Risiko. Auch FKK-Anhänger haben ihren eigenen Bereich und Wassersportler kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten. Die Sportschule Zinnowitz verleiht Kanus, Katamarane und Surfbretter direkt am Strand bei Trassenheide. Eher wasserscheue Naturen können Fahrräder leihen, um auf dem gut ausgebauten Radwegenetz die zauberhafte Landschaft der Insel Usedom zu erkunden. Wem dies alles noch zu beschaulich ist, dem sei ein Besuch des Usedom-Parks mit seiner begehbaren Geisterbahn empfohlen. Dessen Attraktionen machen nicht nur Kindern Spaß.